Kriegsgeschichten als Familiengeschichten

Ein Seminartag über die Gegenwart von Vergangenem

  • Worüber es schwer fällt zu reden, darüber schweigt man lieber. - Das Schweigen von Menschen, die den 2. Weltkrieg miterlebt haben, hat oft lange angehalten und hat sich auch auf die nachfolgenden Generationen ausgewirkt. Von Kindern der Kriegskinder hört man Aussagen wie: "darüber wurde nicht geredet", "wir durften nicht fragen" oder " wir bekamen immer wieder dieselben Geschichten erzählt". 
  • An diesem Seminartag wollen wir über den Krieg reden. Darüber, was wir wissen, darüber, was uns interessiert, und vor allem darüber, wie sich die Kriegsgeschichten auf unsere Familie ausgewirkt haben und auch bewusst oder unbewusst prägen.
  • Anhand von biografischen Methoden werden wir uns der Familiengeschichte nähern und so Tragisches, vielleicht auch Komisches, auf jeden Fall Berührendes zutage fördern und unsere Geschichte auf dem Hintergrund von heute kritisch würdigen.

Download:
VA-NUMMER1805-01
TermineSamstag, 5. Mai 2018
Dauer6 Stunden
LeitungDr. Carolin JUEN de QUINTERO, Psychotherapeutin für integrative Gestalttherapie, Klinische Psychologin, Traumtherapeutin, Interkulturelle Psychologin und Katrin Geiger; Theologin, Erwachsenenbildnerin mit Schwerpunkt Biografiearbeit
Uhrzeit9:00 - 17:00 Uhr
Kosten€ 60,-- (inkl. 20% USt,)

Anmeldung

Sie können sich bei uns telefonisch oder schriftlich per Email anmelden. Bitte melden sie sich bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn an, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist. Bei einem Veranstaltungsbeitrag über € 50,- erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung.

Veranstaltungsbeitrag
Mit dem VA-Beitrag beteiligen Sie sich an den Honorar- und Organisationskosten. Die bei den VA-Ausschreibungen angeführten Preise schließen die Übernachtungs- und Verpflegungskosten nicht ein.

Wir bitten Sie den VA-Beitrag vor Veranstaltungsbeginn auf das nachfolgende Konto zu überweisen:
Empfänger: Haus Marillac - Bildungs- und Erholungshäuser der Barmherzigen
Schwestern Innsbruck GmbH
IBAN: AT27 3600 0000 0072 5721
Verwendungszweck: VA-Nummer angeben

Absagebedingungen
Bei kurzfristiger Absage Ihrerseits innerhalb einer Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichtteilnahme ohne Benachrichtigung müssen wir Ihnen den gesamten VA-Betrag in Rechnung stellen.



Anmeldeformular:

Herr    Frau    Familie    Firma    keine Angabe