Viel erreicht, aber: War's das schon?

Die Lebensmitte als Krise und Chance

Nehmen Sie sich Zeit herauszufinden, was Sie im Leben realisieren möchten.
  • Menschen, die bereits ein gewisses Alter und vieles im Leben erreicht haben, stellen sich die Frage: Soll das alles gewesen sein? In einer solchen Phase bedrückt die Routine des Alltags, wirkt einengen und langweilig. Auch die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens kann schmerzlich und drängend in den Vordergrund kommen. Es tauchen Phantasien auf von ungelebten Abenteuern, ungeküssten Frauen oder Männern, und unbereisten Ländern. In Anbetracht des eignen, am Ende des Horizont erahnten Todes bricht ein unstillbar Lebenshunger auf.
  • Wenn sich Menschen in einer solchen Phase ihrer innerern Unzufriedenheit ehrlich stellen, kommen sie dadurch an ganz zentrale Fragen ihres Lebens: Was fange ich mit diesem Lebenshunger an? Was will noch gelebt werden in meinem Leben? Habe ich bislang etwas zu leben versäumt, das es zu betrauern gilt?
  • In diesem Seminar halten sie inne und betrachten ihr Leben aus einer gelassenen Distanz. Anhand der Erstellung ihres eigenen Lebenspanoramas können Sie Rückblick halten und sehen, was gut war und wofür Sie dankbar sind. Es wird aber auch deutlich, was noch fehlt. Die Bewusstwerdung der eigenen Lebensmitte ist eine große Chance.
  • Mittels Übungen und Selbstreflexion gelingt der Rückblick, aber auch das klare Erkennen der eigenen Sehnsüchte. Diese wiederum sind Wegweiser dafür, was in diesem kostbaren Lebensabschnitt gelebt und geliebt werden will. 

Download:
VA-NUMMER1709-05
TermineSamstag, 16. September 2017
Dauer6 Stunden
LeitungDr. Carolin JUEN de QUINTERO, Psychotherapeutin für integrative Gestalttherapie, Klinische Psychologin, Traumtherapeutin, Interkulturelle Psychologin
Uhrzeit9:00 - 17:00 Uhr
Kosten€ 80,– (inkl. 20% USt,)

Anmeldung

Sie können sich bei uns telefonisch oder schriftlich per Email anmelden. Bitte melden sie sich bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn an, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist. Bei einem Veranstaltungsbeitrag über € 50,- erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung.

Veranstaltungsbeitrag
Mit dem VA-Beitrag beteiligen Sie sich an den Honorar- und Organisationskosten. Die bei den VA-Ausschreibungen angeführten Preise schließen die Übernachtungs- und Verpflegungskosten nicht ein.

Wir bitten Sie den VA-Beitrag vor Veranstaltungsbeginn auf das nachfolgende Konto zu überweisen:
Empfänger: Haus Marillac - Bildungs- und Erholungshäuser der Barmherzigen
Schwestern Innsbruck GmbH
IBAN: AT27 3600 0000 0072 5721
Verwendungszweck: VA-Nummer angeben

Absagebedingungen
Bei kurzfristiger Absage Ihrerseits innerhalb einer Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichtteilnahme ohne Benachrichtigung müssen wir Ihnen den gesamten VA-Betrag in Rechnung stellen.



Anmeldeformular:

Herr    Frau    Familie    Firma    keine Angabe