Monsignorina - Die erste Frau im Vatikan

Impulsvortrag und Gespräch in der Spitalskirche

  • Sie war eine der ersten Frauen am Vatikan überhaupt - und sie war Jüdin. 1934 fand die junge deutsche Archäologin Hermine Speier an den Vatikanischen Museen Arbeit, nach ihrer Entlassung als Jüdin aus dem öffentlichen Dienst Hitler-Deutschlands. Drei Päpste schützen Hermine Speier vor der Verfolgung durch ihre Landsleute. Sie überlebte den Krieg versteckt in einem römischen Frauenkloster - und arbeitete bis zu ihrer Pensionierung im Vatikan. "Monsignorina", so nannten Freunde sie scherzhaft, weil sie unverheiratet, unbeirrt und durchaus lebenslustig wie ein verdienter Priester im Papststaat wirkte, als wäre das normal.
  • Die österreichische Journalistin Gudrun Sailer (50), die mit Vorliebe zur Geschichte und Gegenwart der Frauen im Vatikan forscht, hat sich ein Jahr von ihrem Job bei Radio Vatikan beurlauben lassen, um die Geschichte Hermine Speiers zu ergründen und aufzuschreiben. Neben "Monsignorina" hat sie weitere Bücher veröffentlicht, unter anderem "Keine Kirche ohne Frauen". 


Download:
VA-NUMMER2003-Gudrun Sailer
TermineFreitag, 6. März 2020 in der Spitalskirche Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 2
LeitungGudrun SAILER
Uhrzeit19:00 Uhr
KostenEintritt Beitrag nach Selbsteinschätzung zwischen € 5,-- bis € 10,--
SonstigesEin Veranstaltung in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk, der "Kirche im Herzen der Stadt" (Spitalskirche Innsbruck) und der Tyrolia-Buchhandlung

Anmeldung

Sie können sich bei uns telefonisch oder schriftlich per Email anmelden. Bitte melden sie sich bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn an, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist. Bei einem Veranstaltungsbeitrag über € 50,- erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung.

Veranstaltungsbeitrag
Mit dem VA-Beitrag beteiligen Sie sich an den Honorar- und Organisationskosten. Die bei den VA-Ausschreibungen angeführten Preise schließen die Übernachtungs- und Verpflegungskosten nicht ein.

Wir bitten Sie den VA-Beitrag vor Veranstaltungsbeginn auf das nachfolgende Konto zu überweisen:
Empfänger: Haus Marillac - Bildungs- und Erholungshäuser der Barmherzigen
Schwestern Innsbruck GmbH
IBAN: AT27 3600 0000 0072 5721
Verwendungszweck: VA-Nummer angeben

Absagebedingungen
Bei kurzfristiger Absage Ihrerseits innerhalb einer Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichtteilnahme ohne Benachrichtigung müssen wir Ihnen den gesamten VA-Betrag in Rechnung stellen.



Anmeldeformular:

Herr    Frau    Familie    Firma    keine Angabe